REPULS Tiefenstrahler

Behandlung mit REPULS Tiefenstrahler

Grundlagen und Wirkungsweise

Der REPULS Tiefenstrahler ist eine österreichische Erfindung der TU Wien. Er arbeitet mit kaltem Rotlicht im Wellenlängenbereich von 610 - 670nm. Diese Strahlungsform arbeitet auf einer Wellenlänge, welche eine wesentlich höhere Eindringtiefe ermöglicht als normales UV Licht.
Die tief ins Gewebe eindringende Lichtenergie des REPULS Tiefenstrahlers spaltet jene Botenstoffe, die für Entzündungen verantwortlich sind. Die Spaltprodukte können dann durch den Blutkreislauf abtransportiert werden - die Entzündung klingt ab.

Der REPULS Tiefenstrahler beseitigt Entzündungsreaktionen, die im Rahmen der Heilung nach Verletzungen und Operationen, aber auch bei allen Abnützungen und den meisten Schmerzzuständen ablaufen. Der REPULS Tiefenstrahler wird zur Schmerzlinderung und Ausheilung von chronischen und akuten Zustandsbildern in Gelenken, Sehnen und im Muskelbereich verwendet.

Behandlungsgrundsätze

Die Bestrahlung erfolgt durch Aufsetzen des REPULS Tiefenstrahlers auf die Haut.

Die Bestrahlungszeit pro Sitzung beträgt 5 bis 30 Minuten, bei akuten Beschwerden sind meist nur wenige Behandlungen erforderlich, bei chronischen auch 10 und mehr.

Anwendungsgebiete des REPULS Tiefenstrahlers

  • Nacken — Verspannung, Cervicalsyndrom, Zerrung
  • Schulter — Prellung, Zerrung, aktivierte Arthrose, Sehnentzündungen und Reizzustände
  • Ellbogen — Tennis-/Golferellbogen, Zerrung
  • Handgelenk — Prellung, Zerrung, Rhizarthrose, Sehnenscheidenentzündung
  • Wirbelsäule — Verspannungen (Dorsalgie, Lumbalgie, Ischialgie) Zerrungen
  • Hüfte — Prellung, aktivierte Arthrose, Zerrung
  • Knie — Seitenbandverletzung, Runners Knee, Patellaspitzsyndrom, aktivierte Arthrose
  • Knöchel — Bandverletzungen (Zerrung, Riss)
  • Fuß — Achillodynie, Calcaneodynie, Fersensporn
  • Erste Therapieerfolge auch bei Neurodermitis und Psoriasis